Die Unterkonstruktion I

Als erstes braucht es dafür eine Unterkonstruktion aus Holz, sonst hält der Sand vorallem auf den waagerechten Stücken nicht. Wir haben uns für eine Art Fachwerkkonstruktion entschieden, die Hohlräume werden mit Sand aufgefüllt, dadurch erhalten die Wandflächen eine konkrete Form.

Fachwerkbaustein

So sehen die Fachwerkkonstruktionen aus, zusammengeklebt aus Mundspateln, Würfeln und Dübeln.

alle Seitenteile

Das sind alle Teile, die für Wände und Stützen nötig sind.

Grundgerüst freistehende Höhle

Das wird eine freistehende Höhle mit Tunnel.

Probeanordnung

So soll später alles angeordnet werden, die ungefähren Dimensionen kann man schon gut erkennen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>