Die Unterkonstruktion II

Nachdem die Holzteile getrocknet sind, haben wir sie mit Sand gefüllt. Der Sand ist härtender Terrariensand mit Lehmanteil. Dieser wird angefeuchtet, damit er modellierfähig wird. Der Sand muss gut angedrückt werden, damit keine Hohlräume entstehen.

Unterkonstruktion mit Sand

freistehende Höhle mit Sand

alle Teile getrocknet

Nachdem die erste Schicht Sand ausgehärtet ist, werden die Einzelteile weiter verbunden, es werden Dächer geklebt und die Aufstellung wird festgelegt.

Eckhöhle mit Dach

Labyrinthhöhle von oben

Labyrinthebene von der Seite

So langsam nimmt der Felsen Gestalt an und wir freuen uns schon drauf, wenn kleine Hamster sich darin verstecken.

In der weiteren Bauphase mussten wir leider feststellen, dass sich der Sand nicht wie gewünscht verarbeiten lässt. Deshalb haben wir die Konstruktion an dieser Stelle abgebrochen und uns für eine reine Holzkonstruktion entschieden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>